Tag: deutsche

Herkunftskennzeichnung: Deutsche Fleischwirtschaft erwartet steigende Preise

Foto: Roast Beef, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Roast Beef, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Fleischwirtschaft rechnet für den Fall einer verbindlichen Herkunftskennzeichnung mit deutlich steigenden Preisen. “Die gesamte Logistik und Kennzeichnung wird wesentlich aufwendiger”, sagte Heike Harstick, die Hauptgeschäftsführerin des Verbands der Fleischwirtschaft (VDF), der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (Dienstagsausgabe). Die EU-Kommission prüft derzeit die Einführung einer verbindlichen Herkunftskennzeichnung für Schweine-, Geflügel-, Schaf- und Ziegenfleisch. Je nach Art der Kennzeichnung könnten die Produktionskosten deutlich steigen, heißt es auch im Entwurf eines Berichts der EU-Kommission an das Europäische Parlament, so die Zeitung. Die höheren Kosten könnten zu einem Großteil an die Verbraucher abgegeben werden. Auch der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte bereits gewarnt, eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung für Fleisch verursache “enorme Kosten”, die “zwingend auf den Verbraucher abgewälzt werden müssten”. Mehr Lesen

Umfrage: Immer weniger Deutsche rauchen

Zigarette, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Zigarette, über dts Nachrichtenagentur

Baierbrunn (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der rauchenden Bundesbürger wird laut einer Umfrage immer kleiner. Mit 28,1 Prozent bezeichneten sich in einer Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals “www.apotheken-umschau.de” nicht einmal drei von zehn der Befragten als Raucher. Demgegenüber stehen 71,8 Prozent der Umfrageteilnehmer, die nach eigenen Angaben Nichtraucher sind.

Dabei hat etwas weniger als die Hälfte der Befragten noch nie eine Zigarette, einen Zigarillo oder eine Pfeife geraucht. Bei ungefähr einem Viertel handelt es sich um ehemalige Raucher, die das Laster inzwischen aufgegeben haben. Die meisten Raucher gibt es laut der Umfrage bei den Männern im Alter zwischen 20 und 29 Jahren: In dieser Altersgruppe raucht mit 48,4 Prozent fast jeder Zweite. 91,7 Prozent der über 70-Jährigen gaben hingegen an, nicht zu rauchen.

Deutsche haben Verständnis für Kirchenaustritte wegen Limburg

Foto: Kruzifix, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Kruzifix, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Knapp drei Viertel der Deutschen (74 Prozent) haben Verständnis dafür, dass Christen wegen des Skandals um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst aus der Kirche austreten. Das ergab eine Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin “Focus”. Darin gaben nur 22 Prozent an, sie hätten kein Verständnis, wenn Gläubige wegen des Skandals der Kirche den Rücken kehrten. Mehr Lesen

Deutsche Botschaft in Kabul wegen Terrorgefahr geschlossen

Foto: Schild einer deutschen Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Schild einer deutschen Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist seit einigen Tagen geschlossen. Grund dafür ist eine akute Terrorwarnung. Das berichtet die “Welt” unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Dem Bundesnachrichtendienst (BND) sollen Hinweise vorliegen, wonach die radikalislamischen Taliban möglicherweise einen Anschlag auf deutsche Diplomaten planen. “Es trifft zu, dass die Deutsche Botschaft Kabul derzeit geschlossen ist”, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes der “Welt”. Mehr Lesen

Deutsche Unternehmen sparen Milliarden durch niedrige Zinsen ein

Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Niedrigzinsphase gibt den deutschen Unternehmen die einmalige Gelegenheit, sich durch einfache Umschuldung zu entlasten – ganz ohne schmerzhafte Sparprogramme. Rund acht Milliarden Euro Zinskosten sparen die Firmen allein in diesem Jahr, weil sie hochverzinste Bankkredite durch günstigere ablösten. Das zeigen Berechnungen des Finanzierungsspezialisten Barkow Consulting, die dem “Handelsblatt” (Donnerstagausgabe) vorliegen. Mehr Lesen