und Archives | Nachrichten

Tag: und

Champions League – BVB und S04 mit deutsch-englischen Duellen

t1900x510-5279fc3c2bd1e-700x394Am Abend spielen Borussia Dortmund und Schalke 04. Gerade für die Knappen geht es in London bei Chelsea bereits ums Überleben in der Königsklasse. Mehr Lesen

Reise und Erholung – Spanien | Mallorca | Ca´n Pastilla – Hotel ROC Leo – 7 Tage ab 243 Euro

hotelrocleo@ Alltours ab EUR 243 p/P im drei Sterne Hotel Hotel ROC Leo in Spanien | Mallorca | Ca´n Pastilla

zum-angebot
Mehr Lesen

Unfall Unna – Auto ausgewischen und gegen Baum geprallt – Fahrer schwer verletzt

Unna (ots/DAS) – Am Montagabend befuhr ein 30-Jähriger Autofahrer aus Fröndenberg die Hauptstraße in Richtung Unna, als ihm ein bislang unbekannter Pkw auf der Fahrbahnmitte entgegen kam. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der 30 Jährige nach rechts aus und prallte gegen einen Baum. Der Fröndenberger wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Mehr Lesen

Bericht: Mindestlohn-Kompromiss zwischen Union und SPD zeichnet sich ab

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Spitzen von Union und SPD haben sich offenbar auf eine grundsätzliche Kompromisslinie bei der flächendeckenden Einführung eines Mindestlohns verständigt. Als Blaupause für die neue Regelung soll der jüngste Tarifvertrag für das Friseurhandwerk gelten, der mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ausgehandelt wurde, wie die “Leipziger Volkszeitung” (Donnerstagausgabe) berichtet. Mehr Lesen

U18-Bundestagswahl: Kinder und Jugendliche wählen Union zur stärksten Kraft

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei der U18-Bundestagswahl ist laut dem vorläufigen Endergebnis die Union die stärkste Kraft. Wie am Samstag mitgeteilt wurde, seien bislang 156.168 Stimmen von Kindern und Jugendlichen ausgezählt. Von diesen erreichten CDU und CSU 27,5 Prozent. Es folgten die SPD mit 20,3 Prozent und Bündnis 90/Die Grünen mit 17,6 Prozent. Ginge es nach den jungen Wählern, wären außerdem die Piraten mit 12,3 Prozent und die Linke mit 7,8 Prozent im Bundestag vertreten. Mehr Lesen

Widersprüche und Klagen gegen Hartz IV auf neuem Rekord-Niveau

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Widersprüche und Klagen von Hartz-Empfängern gegen Jobcenter ist im August auf ein neues Rekord-Niveau gestiegen. Wie die “Bild-Zeitung” (Samstagausgabe) berichtet, registrierte die Bundesagentur für Arbeit (BA) im August 63.526 neue Widersprüche und 13.391 neue Klagen von Hartz IV-Empfängern. Das waren die höchsten von der BA veröffentlichten Monatswerte. Mehr Lesen

Graumann sieht in Deutschland Mangel an Fairness und Empathie für Israel

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, sieht in Deutschland einen Mangel an Fairness und Empathie für Israel. “Auch in der Politik gibt es reichlich Luft nach oben”, sagte Graumann dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstagausgabe). Allerdings sei das Wohlwollen für Israel in den politischen Eliten viel größer als in der Gesamtbevölkerung, so Graumann.

Das sei das Besondere in Deutschland. Die Sympathie für Israel sei in allen Parteien groß – “am wenigsten wohl in der Linkspartei, auch wenn deren starke anti-israelische Betonfraktion derzeit ein bisschen ruhiger ist”. Die Mordserie der rechtsradikalen Terrorzelle NSU bezeichnete Graumann als einen anhaltenden Schock. Davon “haben wir uns immer noch nicht erholt”. Er habe die ständigen Beteuerungen der Sicherheitsexperten noch gut im Ohr, es gebe in Deutschland gar keinen Rechtsterrorismus. Der Präsident des Zentralrats erinnerte auch daran, dass auf den “Ziellisten” der NSU jüdische Namen gestanden hätten, verwahrte sich aber zugleich gegen jede “Opfer-Konkurrenz”. Kurz nach dem Bekanntwerden der NSU-Morde sei auf einer viel besuchten rechtsradikalen Internet-Seite zu lesen gewesen: Warum soll man sich den Türken zuwenden, wenn es doch ein viel lohnenderes Ziel gibt? Darunter hätten groß sein Bild und sein Name gestanden. “Zum Abschuss freigegeben”, kommentierte Graumann. Gleichwohl fühle er sich persönlich nicht bedroht, er habe auch keine Angst. “Sonst könnte ich nicht tun, was ich tue. Ich nehme aber sehr wohl zur Kenntnis, dass diese Verbalattacken auf mich niemanden groß gekümmert haben. Und ich führe es als Beispiel dafür an, wie die Neonazis ticken: Sie hassen oft Ausländer. Aber immer hassen sie die Juden ganz besonders.” Im Rückblick auf das “Beschneidungsurteil” des Kölner Landgerichts von 2012 sagte Graumann, die gesellschaftliche Debatte habe die Juden in Deutschland “nachhaltig verletzt und verstört, mit Äußerungen, deren Hässlichkeit meine schlimmsten Alpträume übertroffen hat.” In keinem Land der Welt sei je mit solcher Schroffheit über die Beschneidung geredet worden und mit solchem Hochmut gegenüber altehrwürdigen religiösen Vorschriften im Allgemeinen, gegenüber Juden im Besonderen. “Warum das gerade in Deutschland so ist, darüber sollte man sich ruhig noch einmal Gedanken machen.”

Friedrich sieht Freiheit und Bürgerrechte durch Internetkonzerne gefährdet

Hans-Peter Friedrich, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hans-Peter Friedrich, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sieht in internationalen Internetkonzernen eine Gefahr für Freiheit und Bürgerrechte und fordert deshalb eine digitale Grundrechtecharta. “Die wirkliche Bedrohung unserer Freiheit geht nicht vom amerikanischen, britischen oder französischen Geheimdienst aus, es sind vielmehr die großen weltweit operierenden Internetkonzerne, die unsere Daten massenhaft auswerten, analysieren und verkaufen. Das ist die Gefahr für unsere Freiheit und unsere Bürgerrechte”, sagte Friedrich dem “Tagesspiegel” (Samstagausgabe).

Merkel für behutsame und koordinierte Wende in der Geldpolitik

Angela Merkel auf dem G20-Gipfel in St. Petersburg, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel auf dem G20-Gipfel in St. Petersburg, über dts Nachrichtenagentur

St. Petersburg (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine behutsame und koordinierte Wende in der Geldpolitik ausgesprochen. “Es wird schrittweise notwendig sein, die recht lockere Geldpolitik auch zu verändern”, sagte Merkel nach einem Gespräch mit der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, kurz vor Beginn des G20-Gipfels am Donnerstag in St. Petersburg. Diese Veränderung der Geldpolitik müsse so gestaltet werden, “dass daraus keine Brüche in der wirtschaftlichen Entwicklung entstehen”, betonte die Kanzlerin.

Auf dem Gipfeltreffen in St. Petersburg werde es Merkel zufolge sehr viel stärker um die wirtschaftliche Situation in den Schwellenländern gehen als um die Situation in der Eurozone. Europa habe bereits manche Schwierigkeit überwunden, so die Kanzlerin. Gleichwohl sei noch einiges zu tun. IWF-Chefin Lagarde teile diese Ansicht, erklärte Merkel.

Bahnunfal Elmshorn – Mann von Güterzug erfasst und schwer verletzt

Elmshorn (ots) – Mittwochmorgen wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Kiel gerufen. Ein Mann war in Elmshorn von einem Zug erfasst worden. Der Lokführer eines Güterzuges von Padborg/DK nach Krefeld hatte in Elmshorn eine Person bemerkt, die über die Gleise lief. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein, die Person wurde jedoch erfasst.Durch die Kollision zog der 24-jährige Litauer sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Er liegt derzeit auf der Intensivstation und ist nicht ansprechbar. Mehr Lesen