LinkR.top - Dein Linkverzeichnis für den Underground!

Trocken- oder Nass-Sauna

Bitte teilen!

Trocken- oder Nass-Sauna

 

Merkmale einer Trockensauna

Trockensauna: Worin besteht der Unterschied zu einer Nasssauna?

Vorteile einer Nass- oder Trockensauna

Jedes Saunaerlebnis kann je nach gewähltem Typ unterschiedlich sein. Traditionelle Saunen haben besondere Eigenschaften.

Darunter sind trockene oder nasse Übungen, die nicht alle die gleichen Empfindungen und Gefühle bieten. Wir ziehen Bilanz zum Thema welche Sauna nutzen.

Merkmale einer Trockensauna

Die Trockensauna ist die traditionelle Form der finnischen Sauna. Es wird praktiziert, ohne Wasser auf heiße vulkanische Steine zu gießen.

Die Praxis unterscheidet sich von der Nass-Sauna durch:

  • Eine sehr hohe Temperatur, zwischen 80 und 110° C.
  • Eine sehr trockene Atmosphäre.
  • Eine Luftfeuchtigkeit zwischen 3 und 12% aufgrund der fehlenden Bewässerung der Steine und damit des Dampfes.

Diese Art von Sauna wird besonders empfohlen für:

  • ein Gefühl von intensiver Hitze erleben;
  • beschleunigen den Schweißprozess und damit die Ausscheidung von Giftstoffen, reinigen die Haut und machen die Muskeln weicher.

Gut zu wissen: Aufgrund der Abwesenheit von Dampf ist die Temperatur einer Trockensauna höher als die eines Hammams, zwischen 80 und 90 Grad.

Trockensauna: Worin besteht der Unterschied zu einer Nasssauna?

In einer nassen Sauna werden im Gegensatz zur Trockensauna Wasserlöffel über heiße Steine gegossen. Diese Technik ermöglicht es also:

um in regelmäßigen Abständen Dampf in mehr oder weniger signifikanten Mengen zu erzeugen, der zu einer Temperatur zwischen 70 und 90°C führt;
um ein höheres Feuchtigkeitsniveau als in einer trockenen Umgebung von 10 bis 25 % zu erreichen.

Diese Saunabetriebsart wird auf Wunsch empfohlen:

  • Erleben Sie ein Erlebnis, das dem eines Hammams ähnelt, dessen Hitze- und Feuchtigkeitsniveau dem einer Nasssauna nahe kommt.
  • Die Vorteile einer Sitzung Kindern oder Menschen vorzustellen, die noch nicht initiiert sind.

Gut zu wissen: Sie beenden eine Nass-Sauna, indem Sie eine sehr hohe Dampfkonzentration abgeben, bevor Sie duschen oder ein Körperpeeling durchführen.

Vorteile einer Nass- oder Trockensauna

Das wesentliche Element einer trockenen oder feuchten Sauna ist die Wärme. In der Tat ist es das, was es möglich macht:

  1. um die Entspannung zu fördern;
  2. mentale und körperliche Spannungen zu beseitigen;
  3. Stress und Müdigkeit abbauen;
  4. die Haut und insbesondere das Auftreten von Cellulite zu verbessern.

Gut zu wissen: Die Sauna nimmt nicht ab, es sei denn, sie wird als Teil regelmäßiger körperlicher Aktivität in Verbindung mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung praktiziert.

Darüber hinaus fördert Wärme die Erweiterung der Blutgefäße. Die Sauna wird daher nicht für Menschen mit Venen- oder Niereninsuffizienz, Epilepsie, Herzkrankheiten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma empfohlen.

Gut zu wissen: Saunen sind für Schwangere nicht erlaubt!

Um schließlich die Vorteile einer Sitzung voll ausschöpfen zu können, ist es ratsam:

  • Nehmen Sie vor dem Saunabesuch keinen Alkohol, keine Medikamente oder Drogen zu sich.
  • Um auf deinen Körper aufmerksam zu bleiben.
  • Um die Regeln des Rituals zu respektieren.
  • Um bei dem geringsten unangenehmen Gefühl aus der Sauna zu kommen.

Trocken- oder Nass-Sauna

von aynix verbleibende Lesezeit: 2 min
0

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen